Power Nap, Minutenschlaf, Kurzschlaf, Mützchen…

…so viele Bezeichnungen, jeder weiß was gemeint ist, aber kaum jemand, der es auch praktiziert. Gründe höre ich in meiner Shiatsu Praxis genügend: Kann ich nicht, keine Zeit, keine Möglichkeit in meiner Arbeit, ich bin danach immer so müde, verlorene Zeit…

Dagegen möchte ich vorerst einmal die Gründe anführen, die dafür sprechen:

  • Du fühlst dich innerhalb kürzester Zeit erfrischt und klar.
  • Die Konzentrations-, Leistungs- und Reaktionsfähigkeit erhöht sich.Was du an Zeit „verloren“ hast, holst du also mehrfach wieder ein. Außerdem machst du weniger Fehler.
  • Dein Gehirn kann regenerieren. Gelerntes verfestigt sich. Die Kreativität steigt.
  • Ein kurzer Mittagsschlaf kann das Herzinfarktrisiko reduzieren.

Überzeugt? Ja, aber…? Schauen wir uns die „Abers“ mal genauer an.

Müdigkeit nach dem Power Nap

Der größte Fehler beim Minutenschlaf: Er dauert zu lange. Keinesfalls darf die kurze Schaffenspause länger als 20 Minuten dauern. Denn sonst gerät der Organismus in den Tiefschlaf, aus dem wir dann schlaftrunken erwachen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der perfekte Zeitpunkt aufzuwachen dann ist, wenn wir glauben, gerade erst eingeschlafen zu sein. Wie ein Reboot eines Computers. Das Gehirn ist ein Wunder. Es kann sich in kürzester Zeit regenerieren.

Ja aber ich wache nicht rechtzeitig auf!

Wecker

Dafür gibt es eine tolle Erfindung: Den Wecker! In Zeiten, wo schon fast jeder ein Smartphone besitzt, sollte das kein Problem mehr sein. Timer auf 15 Minuten stellen und los geht’s. Eine weitere Möglichkeit ist, einen Schlüsselbund an einen Finger zu hängen und die Hand seitlich runterhängen zu lassen. Sobald wir perfekt entspannt sind, fällt der Schlüssel und wir werden aufgeweckt.

Power Nap? Kann ich nicht!

Oder: Ja aber in 15-20 Minuten schlafe ich nie ein!

Erstens ist das Übungssache und zweitens ist das Einschlafen auch nicht zwingend nötig. Es ist wie beim Meditieren: Auch wenn wir glauben, wir haben überhaupt nicht meditiert, sondern nur Gedanken gewälzt: Das Gehirn hat sich dennoch nachweislich erholt. Nicht ärgern, wenn du nicht einschläfst! Von mal zu mal wird es besser und in der Zwischenzeit hast du deinem Gehirn dennoch einen großen Gefallen getan.

Keine Zeit für einen Power Nap

Du hast unmöglich 10 Minuten Zeit, um dir an deinem Arbeitsplatz eine Pause zu gönnen? Du bist offenbar eine Nichtraucherin. Raucher im selben Unternehmen, gönnen sich mehrmals 10 Minuten Zeit für eine Pause. Warum bist du dir diese eine Pause nicht wert? Du bist Raucherin und meinst, du hättest keine Zeit für ein Schläfchen? Ganz direkt: Du lügst dich selber an. ;-) Es ist ok, zuzugeben, kein Schläfchen halten zu wollen. Zu behaupten, man hätte keine Zeit, ist am Ende Selbstbetrug. Die Wahrheit ist, du möchtest dir die Zeit einfach nicht nehmen. Was total ok ist! Steh dazu und du wirst vom Opfer zum Schöpfer deines Alltags.

Arbeitsstress
Foto: JESHOOTS-com / Pixabay

Power Nap am Schreibtisch schaut doof aus

Zugegeben, in einem Gemeinschaftsbüro würde ich das auch nicht tun. Hast du ein eigenes Büro, ist es natürlich leichter. Vielleicht kannst du die Tür für 15 Minuten zusperren und darum bitten, nicht gestört zu werden. Falls du solche Möglichkeiten nicht hast, gibt es immer noch mindestens zwei weitere Möglichkeiten: Die Parkbank in der warmen Jahreszeit oder die Flucht auf das stille Örtchen. Ja wirklich! Ist vielleicht unbequem aber 5 Minuten Augen schließen, am Klodeckel sitzend… besser als nix. Hab’s selbst erprobt, Ehrenwort! Wie gesagt, einzuschlafen ist nicht zwingend nötig.

Stilles Örtchen
Foto: congerdesign / Pixabay

Power Napping ist verlorene Zeit

Du hast die Wirkung eines Power Naps offenbar noch nicht erfahren. Denn sonst wüsstest du, dass du nach einer solchen Pause viel konzentrierter und leistungsstärker bist. Plus: Du machst weniger Fehler. Du holst somit kurz- und langfristig mehr Zeit auf, als dich ein kurzes Schläfchen je kosten kann.

Power Nap Anleitung

Nachdem nun alle Abers entkräftigt sind, geht es nun ans Wie:

Passende Uhrzeit

Am Besten suchst du dir einen Zeitpunkt nach dem Mittagessen oder am frühen Nachmittag aus. Wer sich direkt nach dem Essen müde durch die Gegend schleppt, nutzt am Besten gleich diese Zeit für den kurzen Shut Down. Du wirst früher wieder leistungsfähig sein, also wenn du dich über die Zeit „hinüberquälst“.

Mein Geheimtipp: Kaffee

Trink kurz vor dem Schläfchen einen Kaffee, am Besten ein kurzer Espresso. Es geht natürlich auch ein Schwarz- oder Grüntee. Warum? Koffein wirkt nicht sofort! Nach deinem Mützchen hat das Koffein seine Wirkung entfaltet. Du bist doppelt munter.

Kaffee
Foto: cocoparisienne / Pixabay

Übrigens: Den Höhepunkt seiner Wirkung hat Kaffee erst nach ein paar Stunden. Deswegen können manche Menschen nach 16.00 keinen Kaffee mehr trinken, weil sie sonst abends hellwach im Bett liegen.

Liegen oder sitzen?

Diese Entscheidung bleibt dir überlassen. Ich bevorzuge, bequem zu sitzen. Falls du ein eigenes Büro hast, kannst du auch deine Arme auf dem Schreibtisch verschränken und den Kopf darauf ablegen. Oder du legst sich auf eine Gymnastikmatte am Boden. Falls dir leicht kalt wird, decke dich so weit als möglich mit einer leichten Decke zu.

Nach dem Power Nap Kreislauf aufwecken

Sobald der Wecker läutet, solltest du zumindest kurz aufstehen und zwei mal um den Schreibtisch gehen. Perfekt wäre noch eine Runde um den Häuserblock. Auf keinen Fall darfst du noch Ruhezeit anhängen, auch dann nicht, wenn du nicht geschlafen hast. Der Körper wird sich an das Prozedere gewöhnen. Mit etwas Übung hast du es bald heraußen und möchtest die Pause nicht mehr missen.

Sesselshiatsu und Kristallklangmeditation in Unternehmen

Shiatsu am Massagestuhl

Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern ganz offiziell die Möglichkeit für eine kurze Pause, oft in Form von Shiatsu. Shiatsu am Massagesessel eigentlich sich für Unternehmen mit wenig Platz. Wer mehr Platz zur Verfügung stehen hat, für den eignet sich eine Kristallklangschalensitzung perfekt: In 15-20 Minuten können sich bis zu 8 Mitarbeiter gleichzeitig eine Pause gönnen. Der Vorteil der Klangschalen ist, dass du sehr schnell in die Entspannung kommst.

Hast du Fragen zum Sesselshiatsu oder zu Kristallklang Sitzungen, schreibe gern einen Kommentar oder kontaktiere mich direkt.

Hier geht’s zu den Kontaktmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.