Shiatsu bei Müdigkeit

Menschen, die über Müdigkeit klagen kommen recht häufig in meine Shiatsu Praxis. Diese Woche erst fragte ich eine Klientin, wie genau sich denn diese äußere? Ganz verblüfft sah sie mich an. Müdigkeit wäre doch einfach Müdigkeit!?

Naja, nicht so ganz, finde ich. ;) Es gibt körperliche Müdigkeit, bei der die Muskeln schwach wirken oder bei der man einfach nicht vom Sofa hoch kommt, so schwer fühlt man sich. Ich selbst kenne Kopfmüdigkeit sehr gut, bei der ich am Liebsten gleich mal ne Runde schlafen möchte. Dann gibt’s noch die morgendliche Müdigkeit, die nach dem ersten Kaffee verfliegt. Weiters die Müdigkeit nach dem Mittagessen, die so ziemlich jeder von uns schon mal kennenlernen durfte. Von Exoten wie Müdigkeit nach dem Stuhlgang und Müdigkeit als Begleiterscheinung zu Allergien ganz zu schweigen… Und schließlich zählen viele Menschen auch Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit dazu. Also du siehst schon, so einfach ist das Ganze dann doch nicht.

Mit Shiatsu der Müdigkeit auf der Spur

Vor Kurzem also kam eine junge Frau in meine Praxis, im Weiteren Martina genannt. Sie kam „eigentlich nur, um’s mal Auszuprobieren“. Damit lasse ich mich so gut wie nie abspeisen. ;) Jeder Mensch hat einen Grund darunter, bewusst oder unbewusst. Ich frage also gezielter nach. Naja, die Schultern wären blockiert. Was bedeutet blockiert, frag ich nach. Naja, Schmerzen habe sie keine. Also körperlich sei eh alles in Ordnung. Gut, also keine Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Was dann?

Ich frage noch mal nach, was sie mit „die Schulter ist blockiert“ meint. Irgendwie finden wir zum Punkt: Es fehle ihr die Verbindung zwischen Geist und Körper und das bringt sie mit einer „Blockade im Schulter-/Nackenbereich“ in Verbindung. Martina macht eine Bewegung, die mich vermuten lässt, dass sie sich in ihren Handlungen eingeschränkt fühlt.

Und weiters meint Martina: Oft weiß sie, was zu tun ist, aber sie kommt nicht in die Gänge. Wenn es um Entscheidungen geht, beginnt zu grübeln und zu zweifeln und letztendlich… geschieht nichts.

Schlussendlich fällt das Wort Müdigkeit. Sie fühlt sich den ganzen Tag über mehr oder weniger müde. Damit gebe ich mich zufrieden, auch wenn ich noch nicht klar habe, worum es eigentlich wirklich geht.

Müdigkeit
Ob ein Tag im Bett die Lösung für die Müdigkeit ist?

Im Shiatsu sprechen Körper, Geist und Seele

Ich bitte Martina auf die Shiatsu Matte. Schon als ich mich neben sie hinknie, kommt mir ein Gedanke. Könnte es sein, dass es an einer Vision für’s Leben mangelt? Ein Ziel, das sie fesselt und das sie unbedingt im Leben erreichen möchte? Etwas, das ihrem Leben Sinn gibt? Schöne Lebensvisionen geben Antrieb, geben Energie! Sie lassen dich nicht schlaff auf der Couch vergammeln. Eine Sache der Seele, die sich Verwirklichung wünscht.

Ich selbst hatte jahrelang unter bleierner Müdigkeit gelitten, obwohl körperlich alles in Ordnung war. Bis mir eines Tages bewusst wurde, was mein großes Lebensziel ist. Von da an hatte ich Energie ohne Ende. Von einem Tag auf den anderen! Ich nehme mir vor, diesen Gedanken nach der Behandlung mit Martina zu erörtern.

Unzufrieden mit dem Job
Müde vom Job?

Martinas Hara (Bauch auf japanisch) zeigt ein recht ausgeglichenes energetisches Bild. Ich merke zwar, dass ihr der Stress der letzten Jahre und der Schichtdienst in ihrer Arbeit energetisch etwas abverlangen, aber die wahre Ursache für ihre Müdigkeit und Unentschlossenheit spüre ich anderswo.

Shiatsu fördert die Körperwahrnehmung

Ganz allgemein fällt mir auf, dass Martinas rechte Seite rasch auf meine Impulse reagiert, während die linke Seite recht verhalten ist. Wie sich später herausstellt, fällt dies auch Martina auf – was wiederum dafür spricht, dass sie SEHR WOHL eine gute Verbindung von Geist und Körper hat. Denn ohne dieser würde sie dies gar nicht bewusst wahrnehmen und artikulieren können.

Also weiter, wo liegt nun der Kern, worum geht es hier wirklich? Ich lande beim Hinterkopf und finde schließlich das Thema, das jetzt gerade ansteht. In meinem Kopf formt sich die Frage, wie sich Martinas Eltern ihr gegenüber in ihrer Kindheit verhalten haben und wie es heute ist?

Ich vermute, dass sie sich um Martina sehr sorgten und ängstlich agierten anstatt ihrer Tochter zu vertrauen und sie ihre Erfahrungen machen zu lassen. In mir kam ein Bild von ihren Eltern auf, wie sie Martina von links und rechts zuflüsterten und auf sie einredeten. Anstatt einfach HINTER ihrer Tochter zu stehen und ihr freie Hand zu lassen, scheinen sie NEBEN ihrer Tochter zu stehen, ihr zuzureden und sie eher zu verunsichern – daher die gefühlte Einschränkung im Schulterbereich? Ob ihre Eltern das tatsächlich immer noch tun oder das nur mehr subtil-unbewusst machen, spielt hier keine Rolle.

Martinas Müdigkeit und Untentschlossenheit, ihr ständiges Hinterfragen der eigenen Entscheidungen dürften von daher rühren.

Eine Erkenntnis, an die Martina anknüpfen kann

Als ich Martina nach der Shiatsu Behandlung darauf anspreche, bestätigt sie meine Wahrnehmung. Stille Tränen zeigen sich. Wir sind also angekommen bei der aktuell wichtigsten Frage: Wie geht Martina nun damit um? Wie löst Martina diese Verstrickung mit ihren Eltern? Wir haben noch eine Zeit lang über das Thema gesprochen und ich denke, Martina findet ihren Weg.

Auf jeden Fall hatte Martina nach der Behandlung viel mehr Klarheit in sich. Ihr wurde bewusst, dass sie bis jetzt gar nicht klar wahrnahm, wie es ihr wirklich geht. Deshalb konnte sie zu Beginn auch nicht genau sagen, warum sie zu mir in die Shiatsu Praxis gekommen ist.

Die Lösung liegt immer in uns selbst

Was ich noch dazu sagen möchte: Wie sich im Gespräch danach herausstellte, wusste Martina ganz genau, was sie im Leben erreichen möchte und sie hat auch schon viel in diese Richtung getan. Ihr selbst war das bis dato gar nicht bewusst. Für mich ist sie mehr auf ihrem Weg als die meisten anderen Menschen. Ein Fakt, den sie sich immer wieder bewusst machen darf und für den sie sich täglich anerkennen darf. „Martina darf sich selbst vertrauen.“

Steckst du in einer ähnlichen Situation? Vielleicht helfen dir folgende Fragen:

  • Stelle dir vor, du kannst KEINE Fehler machen, was würdest du dann tun?
  • Stelle dir vor, du hättest einige Millionen Euro gewonnen, begibst dich ein Jahr auf Weltreise und kommst dann wieder zurück. Was an deinem Leben würdest du dann weiterführen wie bisher und was würdest du ändern?

Manchmal ist es einfach auch gut so, „ohne Plan“ zum Shiatsu zu kommen. Was wirklich wichtig ist, ist deine Offenheit: Die Offenheit dir gegenüber, mir gegenüber, dem Prozess gegenüber, dem Leben gegenüber… Dann können Dinge geschehen und Gedanken auftauchen, mit denen man/frau nie gerechnet hätte und die einen wieder einen Schritt weiter bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.